Leitlinien der Klinikseelsorge im Klinikum Neumarkt Kliniken des Landkreises Neumarkt i.d.OPf.

Leitlinien der Klinikseelsorge im Klinikum Neumarkt


Die Seelsorge im Klinikum Neumarkt hat einen eigenständigen und selbstverständlichen Platz im Gefüge des Klinikums. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Klinikpersonal und der Klinikleitung ist unverzichtbar. 

Unsere Angebote  richten sich  sowohl an alle Patientinnen, Patienten und deren Angehörige, als auch an das Klinikpersonal.

Wir arbeiten  im Klinikum als Seelsorgerinnen und Seelsorger, weil wir Jesus Christus nachfolgen wollen und weil wir durch unsere Kirchen zu diesem Dienst  beauftragt sind. Jesus diente den Kranken und Ausgegrenzten und hat sich mit ihnen identifiziert: "Ich war krank und ihr habt mich besucht."  (Mt 25,43)

Wir Klinikseelsorgerinnen und Klinikseelsorger suchen die Begegnung mit den Menschen ohne zu werten. Diese Begegnungen haben je nach Bedürfnis unterschiedliche Ausprägung: Gespräch, Gebet, Gottesdienst, Sakrament, Ritual am Krankenbett, Trauerbegleitung.  Die Annahme all unsre Angebote ist  freiwillig.

Einfühlungsvermögen, unbedingte Wertschätzung und Echtheit bilden die Grundlage jeder Begegnung.

Wir planen und reflektieren unsere Arbeit im Team auf ökumenischer Basis.

Wir sind uns bei all unserem Tun unserer Grenzen bewusst. Wir erleben unsere eigene Ohnmacht, versuchen sie auszuhalten und  vertrauen auf die helfende und heilende Gegenwart Gottes.

Wir achten auf hohen fachlichen Standard in unserer Arbeit. Deshalb legen wir großen Wert auf Supervision und Fortbildung. In persönlicher spiritueller Einkehr suchen wir  Kraft für unseren Dienst.

Wir sind zur  Vertraulichkeit und Verschwiegenheit verpflichtet.

Wir sind 24 Stunden pro Tag erreichbar, gegebenenfalls  in ökumenischer Zusammenarbeit und durch Mitarbeit der Seelsorgerinnen und Seelsorger im Neumarkter Raum.

Xaver Bösl

 

Stellenangebote